Swing Trading – was sind unsere Analysemethoden?


Sowohl die technische, als auch die fundamentale Analyse stehen im Widerspruch zur Markteffizienzhypothese, nach der es mit keiner der beiden Methoden möglich sei, systematisch besser abzuschneiden als der jeweilige Markt.


Was also tun?


Für unsere Handelsentscheidungen kommen drei spezielle Analysemethoden zum Einsatz.


1. Die Zyklen-Analyse


Zyklen sind für uns relativ genau berechenbar. Dies bedeutet, wir analysieren, wann das nächste Bewegungshoch sowie -tief in etwa eintreten wird.

Dies gibt uns einen ersten Hinweis, ein Grundgerüst, wann eine Positionierung überhaupt infrage kommt.


2. Der richtige Positionseinsteig – wir nutzen künstliche Intelligenz!


Für einen optimalen Positionseinstieg nutzen wir unseren proprietären Hybrid-Algorithmus. Ein Algorithmus der mehrerer Algorithmen kombiniert, die auf unterschiedlicher Art und Weise das gleiche Problem lösen.

Unterschiedliche Messwerte werden gebündelt, analysiert und über unser Frühwarnsystem ausgegeben.


3. Chart-Analyse


In der letzten Instanz kommt die Chart-Analyse zum Einsatz. Mit der klassischen Chart-Technik hat dies jedoch recht wenig zu tun. Vielmehr geht es um das Kerzenverhalten. Marktbewegende Akteure sind über das „lesen der Kerzen„ ersichtlich. Und genau diesen Punkt nutzen wir um bei dem nächsten Bewegungsimpuls von unserem Wirt (Berufshändler, meist institutionell) getragen zu werden.


Diese drei Analysemethoden verschaffen uns einen enormen Vorteil und geben uns die genauen Ein- und Ausstiege sowie ein professionelles Positionsmanagement vor.


Allzeit gute Trades!


  • Twitter
  • Instagram
  • YouTube