DAX mit temporärer Erschöpfung


Der DAX befindet sich seit dem 16.03. in einem primären Aufwärtstrend mit steigenden Hoch- und Tiefpunkten. Bislang konnte der Markt seine grandiose Stärke demonstrieren, sodass der kräftige Kurseinbruch seit der Corona-Pandemie fast vollständig ausgeglichen wurde.


Um das aktuelle Chartbild für unsere Swing-Trading-Leser etwas transparenter zu erläutern, anbei unsere berechneten Wendetermine aus zyklischer Sicht.


Nach dem Reaktionstief vom 04.09. kam es zu einer kraftvollen Aufwärtsbewegung bis an das obere Begrenzungsniveau (blaue, obere Zone). Nach einem Bewegungshoch von 13339 Punkten signalisierte der DAX Index erste Erschöpfungsanzeichen. Hier hat sich das Angebot und Nachfrage Verhältnis punktuell verändert, sodass es zu einem sofortigen Gegenimpuls mit Abgabedruck kam.


Unsere Abonnenten der G.I. Swing Trading Strategie konnten wir rechtzeitig über die Marktlage informieren und rieten zu einer Positionsreduzierung mit Gewinnmitnahme.


Laut unseren Berechnungen erfolgte das Bewegungshoch um den 16.09. (+/- 3 Tage Toleranz). Da die obere Begrenzung von 13339 Punkten nicht mehr überschritten wurde, wir uns derzeit aber bereits innerhalb der Distributions-Zone befinden, haben wir unsere Position vollständig abgebaut und das Setup mit Gewinn geschlossen.


Die Chance auf einen weiter steigenden Kurs halten wir aktuell für gering. Die Berechnung liegt bei etwa 20 %.


Spätestens ab Montag, den 21.09. rechnen wir mit einer mehrtägigen Korrektur, was uns zur Vorsicht mahnt und wir die Long-Seite aktuell eher von der Seitenlinie beobachten.


Allzeit gute Trades!

  • Twitter
  • Instagram
  • YouTube